Sie befinden sich hier

Inhalt

Der Heart Chor über sich

1994 wurde der unser Chor gegründet – damals mit einer kleinen Gruppe von Freunden, die allerlei Geburtstagsständchen endlich einmal richtig singen wollten - und einen ehemaligen Domspatz in ihren Reihen hatten, der sich bereit erklärte, den Chorleiter zu geben.

Seitdem hat sich viel verändert. Gleich geblieben ist die große Freude am gemeinsamen Singen und das Ziel, mit viel Herz und intensiver Probenarbeit unsere Stimmen zu einem unverwechselbaren Chorklang zu verbinden, den sowohl wir selbst als auch unser Publikum genießen.
Inzwischen ist der Chor in der Anzahl der Sängerinnen und Sänger gewachsen - und auch in seinen Möglichkeiten. Unser Repertoire ist vielfältiger und anspruchsvoller geworden. Die Sänger*innen haben sich weiterentwickelt und unser Chorleiter Markus Dankesreiter – nunmehr seit 2004 "im Amt" - möchte für uns und auch für sich selbst, dass es spannend bleibt und wir uns immer wieder an sängerische Herausforderungen heranwagen.

Auf bestimmte Epochen oder Stilrichtungen sind wir nicht festgelegt. Der Chor wechselt zwanglos zwischen den Genres. So haben bei uns Pop-Balladen, geistliche Gesänge, romantische Stücke und auch jazzige Arrangements Platz – wie auch an unserer Projektgeschichte abzulesen ist. Unabhängig davon, ob wir Filmsoundtracks, Songwriter-Balladen, Punkkracher oder ukrainische Weihnachtslieder singen – wir wollen den ganz speziellen Zauber, der in der Chormusik steckt, hörbar machen und damit das Klischee brechen, dass Chormusik getragen und altbacken sein muss.
Spätestens seit "Songs of Heaven and Hell" im Jahr 2010 versucht der Heart Chor in seinen Programmen neben musikalischer Unterhaltung mit der Auswahl der Lieder und begleitenden Texten auch inhaltliche Schwerpunkte zu setzen: dadurch kann der Chor mehr ausdrücken und mehr anrühren als von einem Chorkonzert vielleicht zu erwarten ist.

Jedes Jahr studieren wir mindestens 15 neue Stücke ein, die in konzeptioneller Arbeit ausgewählt und zusammengestellt werden. Stets sind mehrere Stücke Uraufführungen eigens für unseren Chor geschriebener Arrangements. Mittlerweile können wir schon auf eine schöne Geschichte vieler spannender Konzertprojekte zurückblicken.

Heute sind wir ein Laienchor mit Anspruch. Um bei uns mitzusingen, muss man nicht zwingend große musikalische Vorbildung mitbringen - Chorerfahrung und Noten lesen zu können ist hilfreich, aber besonders wichtig ist uns die Bereitschaft, engagiert dabei zu sein, mitzuwachsen und Neues zu lernen.