Sie befinden sich hier

Inhalt

Bühnenpräsenz- und Theaterworkshop mit Tobi Ostermeier

Für einen überzeugenden Bühnenauftritt ist es als Chor nicht nur wichtig, schön zu singen. Der Kontakt der Chormitglieder untereinander, zum Chorleiter, zu den begleitenden Musikern sowie zum Publikum muss stimmig sein. Auch stellen unsere Konzeptkonzerte die SängerInnen immer wieder vor choreographische Herausforderungen.

Am 24.03.2012 luden wir Schauspieler und langjähriges Mitglied im Improtheater Chamäleon Tobias Ostermeier zu unserem Probenwochenende in die Jugendbildungsstätte Windberg ein, um mit uns an unserer Bühnenpräsenz zu arbeiten und uns auf unser Projekt Bahnhofslieder vorzubereiten.

Etwas seltsam und ungewohnt war es für viele SängerInnen zunächst schon, sich auf die verschiedenen Übungen zur Wahrnehmung, Koordination und auf die Spiele aus dem Improvisationstheater einzulassen. So mussten die TeilnehmerInnen zuerst den Raum erkunden, Emotionen und Alltagssituationen pantomimisch darstellen, Geschichten spontan erfinden und ergänzen, den Partner anhand von unsichtbaren Fäden bewegen und ein Orchester aus Geräuschen gestalten.

Die anfängliche Unsicherheit verwandelte sich dabei schnell in Spielfreude, so manch einer entdeckte seine innere Rampensau und es herrschte eine ausgelassene, fröhliche Stimmung an diesem Nachmittag.

Im zweiten Teil des Workshops sangen wir Tobi zwei Stücke aus unserem Programm Bahnhofslieder vor und erhielten von ihm wertvolle Tipps und Rückmeldungen zu unserer Außenwirkung.

Am Ende war allen Teilnehmenden bewusst geworden, wie wichtig die eigene Präsenz für unsere Auftritte ist und wie schnell sich die eigene Begeisterung und Überzeugung beim Singen auf das Publikum übertragen kann.